Darstellende Kunst

Theater im Pfalzbau

Theater im Pfalzbau

Hansgünther Heyme veranstaltet schon seit dem ersten Jahr seiner Tätigkeit als Theaterleiter in Ludwigshafen die mittlerweile „hochdotierten“ Festspiele Ludwigshafen. Im Jahr 201 gibt es nun unteranderem den Ring Halle Ludwigshafen sowie Antigone, von Hansgünther Heyme inszeniert, zu sehen. Darüber hinaus werden im Rahmen dieser Festspiele auch viele Tanzabende sattfinden.

Die Festspiele stehen stets unter einem Motto von Ernst Bloch, dem in Ludwigshafen geborenen großer politischen Denker. 2011 lautet das Motto: „Keineswegs ist entschieden, dass die Erde eine Sackgasse ist, alles Leben Stückwerk und jede Tat eine geborene Ruine.“ (Ernst Bloch, Tendenz - Latenz - Utopie)


Neben den Festspielen veranstaltet das Theater im Pfalzbau Festwochen. Themen: BRD-Türkei, Kinder- und Jugendtheater, einen international mittlerweile hoch angesehenen Tanz-Theater-Wettbewerb mit HIP-HOP-Competition.


Basis all dieser Theaterarbeit ist eine intensive, eigenständige Theaterarbeit mit und für Kinder. Es gibt eine Medienschule (ausgewählter Ort 2008 im Land der Ideen), Kinderspieltheater, einen Jugendclub Kritisches Theater.


Enge Zusammenarbeit verbindet das Pfalztheater in Kaiserslautern mit dem Theater im Pfalzbau. 2011 wird im Theater im Pfalzbau "Antigone" zu sehen sein (Regie und Ausstattung Hansgünther Heyme).

Unterstützt werden die Festspiele Ludwigshafen vom 6. Oktober bis 11. Dezember neben dem städtischen Etat, vom Land Rheinland-Pfalz und der BASF. Dazu kommen weitere Sponsoren.

Veranstaltungsorte

Theater im Pfalzbau, Ludwigshafen Auf der Karte anzeigen ›

Theater im Pfalzbau

Berliner Straße 30
67059 Ludwigshafen

Telefon 0621.5 04 25 58
Fax 0621.5 04 25 26


www.theater-im-pfalzbau.de

Einrichtung finden